header beratung fuer bikulturelle paare

Beratung für bikulturelle Paare

 

Beratung für BIkulturelle Paare

Bikulturelle Paarberatungen werden immer gefragter und immer nötiger, denn bikulturelle Ehen werden in Deutschland immer häufiger geschlossen: Im Jahr 2013 hatte bei 13 Prozent der Ehepaare mindestens ein Partner eine ausländische Staatsangehörigkeit. Bei Ehen zwischen Personen aus unterschiedlichen Herkunftsländern ist das Scheidungsrisiko um 64 Prozent höher als bei Ehen zwischen Personen derselben nationalen Herkunft – so die Ergebnisse des Rostocker Zentrums zur Erforschung des demografischen Wandels. Das Scheidungsrisiko bei unterschiedlicher Religionszugehörigkeit ist um 60 Prozent höher als bei Partnern mit gleichem Glauben. Was erst einmal reine Zahlen und Fakten sind, wird in meiner Arbeit in der Beratung für bikulturelle Paare durch ‚reale‘ Fällen belegt. Immer häufiger kommen Paare aus unterschiedlichen kulturellen und religiösen Hintergründen zu mir in meine Praxis. Wenn auch die Gründe für die Konflikte und Probleme teilweise andersartig gelagert sind als bei aus dem selben Land stammenden Paaren, so gelten auch hier die gleichen Fragen und kommen gleiche Prinzipien und Erkenntnisse zum Tragen: wie gehen wir mit dem Andersartigen, mit dem Unbekannten, mit dem Fremden und manchmal mit dem augenscheinlich ‚Unlogischen‘ empathisch und proaktiv um.

Dazu kläre ich die Klienten erst einmal darüber auf, dass zwar aufgrund der verschiedenen kulturellen Hintergründe in ihrer Beziehung durchaus unterschiedliche Kulturstandards und Kulturdimensionen vorhanden sind, diese jedoch unbedingt als gleichwertig zu betrachten sind – und das unabhängig davon, in welchem Land man lebt und welche kulturellen Normen in diesem Land vorherrschen. Erst einmal geht es in einer bikulturellen Paarberatung darum, diese Gleichwertigkeit aller Ansichten, Betrachtungsweisen, Empfindungen, Gefühle und kulturellen Erfahrungen zu betonen. Oftmals fühlt sich der Partner, der in seinem Heimatland lebt, mehr im Recht, da ja das gesamte Umfeld so ‚tickt‘ wie er/sie. Doch das sollte für die partnerschaftliche Beziehung nur eine untergeordnete Rolle spielen. Hier gilt es vielmehr, alle bestehenden, unterschiedlichen kulturellen und religiösen Empfindungen erst einmal als 'richtig' und ‚normal‘ stehenlassen zu können. Im Wesen einer Eheberatung für bikulturelle Paare geht es darum, diese Haltung als Grundlage für den gesamten Beratungsprozess herbeizuführen. Dies gelingt mir durch Erläuterungen zu interkulturellen Themen sowie durch die Aufforderung zu einem Perspektivenwechsel. Oftmals geht jeder der Partner unbewusst davon aus, dass das eigene Empfinden das ‚Richtige‘ ist. Und je weiter die Empfindungen auseinandergehen, desto schwieriger ist es z.B., im Alltag in einem kurzen Gespräch einen schnellen Kompromiss für eine zu treffende Entscheidung zu finden. Daher profitieren bikulturelle Paare umso mehr von dem modellhaften Vorgehen in der Beratung, wo sie lernen können, auf einander zu- und einzugehen anstatt sein Eigenes als einzig wahren Maßstab zu betrachten. Oft treten die Unterschiede in der Partnerschaft noch krasser zutage, wenn Kinder dazukommen und man sich über Erziehungsansätze einigen muss und will. Auch Partner, die ihr Heimatland schon vor vielen Jahren verlassen und sich augenscheinlich sehr gut in das Gastland integriert haben, spüren oftmals, dass sie bei der Kindererziehung als Mutter oder Vater auf das selbst erlebte Modell zurückgreifen – das kann für beide Partner eine Überraschung darstellen.

So wie in jeder Partnerschaft gilt auch hier die wichtigste Frage: wie geht ein Paar mit Unterschieden um. In der Beratung mit diesen Paaren erlebe ich immer wieder, wie hier ganz besondere Herausforderungen liegen, aber gleichzeitig bin ich auch Zeuge davon, welche qualititativen Entwicklungen für den Einzelnen und das Paar entstehen können, wenn diese Herausforderungen als Chance für die persönliche Weiterentwicklung genutzt werden.

ABLAUF

Wenn Sie sich für eine Bikulturelle Paarberatung interessieren, nehmen Sie bitte telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit mir auf. Wir vereinbaren dann entweder direkt einen Termin für die erste Sitzung oder aber gerne auch einen Termin für ein 20-30 minütiges, kostenloses und unverbindliches Vorgespräch , in dem es um das gegenseitige Kennenlernen und das Besprechen Ihres Anliegens geht. Eine Sitzung dauert in der Regel 90 Minuten. Wie viele Sitzungen nötig sind, ist von ihrem Anliegen abhängig. Die Kosten teile ich Ihnen auf Anfrage gerne mit.

Kontaktformular

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com