paartherapie

Paartherapie

Das Wort Therapie leitet sich aus dem altgriechischen Wort therapeia ab, was so viel wie „Dienst, Pflege, Heilung“ bedeutet. Diese drei Wörter beschreiben eigentlich sehr treffend, worum es in einem therapeutischen Prozess geht; nämlich darum, etwas, was vorher heil war, wieder ‚heil zu machen‘. Diesem Dienst hat sich der Therapeut verschrieben und in diesem Sinne pflegt er im Prozess der Therapie das in einer 'nicht gesunden Balance Stehende'. Im Falle einer Paartherapie oder Eheberatung begleitet der Ehetherapeut das Paar und gleichzeitig jeden einzelnen Partner in diesem Gesundungsprozess.

paartherapie

Wenn man davon ausgeht, dass jeder Konflikt die Abwesenheit der angestrebten Harmonie darstellt, dann ist es sozusagen das Ziel der Paartherapie, diese Harmonie wieder herzustellen. Hier handelt es sich jedoch nicht – wie oftmals herbeigesehnt– um die vermeintlich perfekte Harmonie in der Anfangszeit einer Beziehung (der sogenannte Honeymoon). Es geht vielmehr um das Erlangen einer reifen Einstellung zur Partnerschaft, um das Bewusstwerden von eigenen Rechten und Pflichten, um das Erkennen von Grenzen und Grenzüberschreitungen und um ein gesundes Verhältnis von Geben und Nehmen. Und das alles beginnt mit einer Klarheit über sich selber und über das ‚psychologische Gepäck‘, das jeder von uns aus seiner Vergangenheit mitgebracht und noch lange mit sich unbewusst herumträgt. Das behutsame Eintauchen in die Kinder-und Jugendjahre erklärt sich und dem Partner, wo manche Verhaltensweisen herrühren, warum manche Triggerpunkte für den Partner (und oftmals für den Betreffenden selber ) nicht nachzuvollziehende Reaktionen auslösen und warum jeder so reagiert wie er eben reagiert. In der fernöstlichen Medizin wird eine Krankheit als eine aus dem Gleichgewicht geratene Gesundheit betrachtet – also, die Krankheit ist kein Zustand an sich sondern nur der Mangel der ursprünglichen, gesunden Balance. Durch diese Betrachtungsweise ist die Zielrichtung der Paarberatung sozusagen vorgegeben: das Wiedererlangen des Gleichgewichts und damit der Gesundheit. Wenn eine Beziehung aus der Balance gerät, dann erleben wir es als eine unglückliche, unbefriedigende und frustrierende Realität. In der Paartherapie bekommt man die Chance zu erkennen, wie es zu diesem Ungleichgewicht gekommen ist und was nötig ist, um die Balance wiederherzustellen. Der Therapeut kann in einem gewissen Sinn als Konfliktbetreuer verstanden werden – er steht den Beteiligten bei, durch Erkenntnisse der Zusammenhänge die vorhandenen Herausforderungen auf eine konstruktivere Art und Weise als bisher zu lösen. Auch die Bereitschaft zur Annahme von aufkommenden Konflikten ist von Bedeutung. Denn das Wort ‚Konflikt‘ leitet sich aus dem Lateinischen von ‚confligere‘ ab, was lediglich so viel wie ‚zusammentreffen‘ bedeutet. Und dass Meinungen, Empfindungen und Sichtweisen immer wieder auf einander treffen, liegt in der Natur eines jeden Zusammenlebens. Beim Paar die Bereitschaft zu erwecken, diese Realität zu akzeptieren und synergetisch zu nutzen, ist eine der Hauptaufgaben einer Paartherapie.

 

ABLAUF

Wenn Sie sich für eine Paartherapie interessieren, nehmen Sie bitte telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit mir auf. Wir vereinbaren dann entweder direkt einen Termin für die erste Sitzung oder aber gerne auch einen Termin für ein 20-30 minütiges, kostenloses und unverbindliches Vorgespräch , in dem es um das gegenseitige Kennenlernen und das Besprechen Ihres Anliegens geht. Eine Sitzung dauert in der Regel 90 Minuten. Wie viele Sitzungen nötig sind, ist von ihrem Anliegen abhängig. Die Kosten teile ich Ihnen auf Anfrage gerne mit.

Kontaktformular

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com